1930 - 50

Zu dieser Zeit legte Herr Werner Horst sen. den Grundstein für das heutige Unternehmen. Er kaufte die alte Weinhandlung Nägeli und produzierte von nun an, die damals sehr verkäuflichen Rohrmöbel. Die aus Manau, Manila, Bondoot und Peddig-Rohr bestehenden Rohrmöbel wurden mittels Muskelkraft gebogen und in die vollendete Form gebracht.

1950 - 70

Die Nachkriegszeit veränderte vieles, so auch die Herstellung der Rohrmöbel, die zu dieser Zeit als Zwischenlösung bepolstert wurden. 1960 wurde die Polstermöbelfertigung unter der Regie von Werner Horst jun. ausgebaut. Erstmals wurden auch, aus der Region angelieferte und vorfabrizierte Grundelemente eingeführt.

1970 -75

Bestand in den 60er Jahren das Sortiment von Horst lediglich nur aus einer Handvoll Modellen, so riefen die damaligen Kunden nach neuen Ansprüchen und eigenen Kreationen. Gesagt getan, fortan konnten die Kunden aus über 50 Stammmodellen, in 30 Stoffvarianten, in verschiedenen Leder-Farben und -Qualitäten auswählen. Diese Grössenordnung ist bis heute beibehalten wurden.

1975

ARTANOVA wurde ins Leben gerufen und diese hochwertige Linie ist bis heute in ihrer ursprünglichen Philosophie treu geblieben. Neben der angestammten Horst Kollektion ist die ARTANOVA Linie zu einem wichtigen und Imagetragenden Element der Horst AG herangewachsen. Beide Produktlinien haben in ihren Kundensegmenten eine eigene Handschrift und eine treue Kundschaft.

2009 - Heute

Am 1. Januar 2009 hat die 3. Familiengeneration das Ruder im Unter-nehmen übernommen. Seitdem ist Stéphanie Horst für die Geschäfts-führung sowie das Marketing verantwortlich. Für das Unternehmen bedeutet das: Hier weht ein frischer Wind, ohne die traditionellen Werte aus den Augen zu verlieren. Zum einen ist sie mitverantwortlich für Produktentwicklungen, die von der Branche mit Interesse verfolgt werden. Zum anderen bekennt sie sich ohne Wenn und Aber zur über Jahrzehnte aufgebauten und erfolgreichen Unternehmenskultur.

Werner Horst sen.
Werner Horst
Stéphanie Horst